Download Das Unsagbare: Die Arbeit mit Traumatisierten im by Christian Pross, Sepp Graessner (auth.), Dr. phil. Angelika PDF

By Christian Pross, Sepp Graessner (auth.), Dr. phil. Angelika Birck, Dr. med. Christian Pross, Dr. med. Johan Lansen (eds.)

Jedes Jahr finden etwa 450 Menschen, die Opfer von politischer Verfolgung, Folter und/oder Bürgerkrieg geworden waren, im Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin (BZFO) medizinische, psychotherapeutische und soziale Hilfe.
Zehn Jahre nach seiner Entstehung ziehen jetzt die Gründer und das Behandlerteam des BZFO eine Bilanz ihrer Arbeit. Ihr Buch dokumentiert Aspekte der andauernden Suche nach wirksamen Wegen in der Traumatherapie, ohne Fallstricke und Rückschläge zu verschweigen, z.B.:
- Verschiedenste Psychotherapieangebote, auch für Kinder und Jugendliche
- Interkulturelle Aspekte der Therapie
- Retraumatisierende Bedingungen des Exils, soziale Isolation der Opfer
- Kommunikation zwischen sufferer und Therapeut aus Sicht der beteiligten Dolmetscher
- Supervision als Mittel gegen Burn-out und Erschöpfung der Helfer
Der Schwerpunkt des Buches liegt auf der Beschreibung des therapeutischen Handelns mit schwerst traumatisierten Menschen aus anderen Kulturen. Damit ist es eine unentbehrliche Hilfe für alle, die im psychosozialen oder medizinischen Bereich mit Flüchtlingen zu tun haben, aber auch für Therapeuten, die mit anderen schwer traumatisierten Menschen arbeiten.

Show description

Read Online or Download Das Unsagbare: Die Arbeit mit Traumatisierten im Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin PDF

Similar german_11 books

Flexible Arbeitszeiten: Wechselwirkungen zwischen betrieblicher und außerbetrieblicher Lebenswelt

Dr. Irene Raehlmann ist Professorin an der Universität Bamberg.

Bildung für alle?: Die schulischen Logiken von ressourcenprivilegierten und -nichtprivilegierten Kindern als Ursache der bestehenden Bildungsungleichheit

Die Studie fragt nach den Ursachen der Schwierigkeiten nichtprivilegierter Kinder beim Kompetenzerwerb und der Bildungsreproduktion, wobei für die Erklärung der bestehenden Bildungsungleichheit die Kinder selbst und ihr Verhältnis zur Schule ins Zentrum gestellt werden. Nicht-privilegierte und privilegierte Primarschulkinder haben eine je eigene und ressourcenspezifische schulische Logik, erleben und gebrauchen die Schule auf unterschiedliche Weise, und daraus erwachsen den einen Nachteile, den anderen hingegen Vorteile im Hinblick auf den Kompetenzerwerb.

Kultursoziologie: Paradigmen – Methoden – Fragestellungen

In dem Band führen namhafte Soziologinnen und Soziologen in ihre artwork, Kultursoziologie zu betreiben, ein. Sie erläutern ihre theoretischen Prämissen, Untersuchungsfelder und Fragestellungen sowie die ihrem Ansatz entsprechenden Methoden. Kultursoziologie wird in dem Band als plurales Vorhaben erkennbar.

Paare im Wandel: Eine qualitative Paneluntersuchung zur Dynamik des Verlaufs von Paarbeziehungen

Im Zuge des gesellschaftlichen adjustments- und Individualisierungsprozesses eröffnet sich ein Gestaltungsfreiraum für die Individuen: Die ‘Normalbiographie’ mit ihren inhärenten Erwartungen und Normen der ‘richtigen Ereignisse zum richtigen Zeitpunkt’ ist nicht mehr in step with se handlungsleitend - Lebensereignisse und deren Anordnung werden variabel und non-compulsory.

Additional resources for Das Unsagbare: Die Arbeit mit Traumatisierten im Behandlungszentrum für Folteropfer Berlin

Sample text

Vol I - Ethnopsychology. Z. a. tagtaglich schwie rig, Patienten aus nicht- westlichen Land ern, vor allem diejeni gen aus Afrika, zu verstehen. Ihre Wahrnehmung und ihre Art zu erzahlen weicht von jener "gewohnlicher" Patienten aus Indu striel and ern abo Die Biographi e, Verfolgun gs- und Krank engeschichte von Hilfesuchenden aus dem afrikanischen Kontinent klingt in den Ohren westlicher Professioneller haufig so, als ob sie Legenden erza hlten. Experte" fur afrikanische Kultur betrachtet, obwo hl ich nicht so viel Ahnung von allge meiner Anthropo logie und von der afrikanisc hen Kultur auBerhalb meiner eige nen Subkultur hatte.

Fiinf der Befragten hatten angesichts der wahrgenommen Stagnation ihrer Situation einen Suizid als letzten Ausweg aus dem Dilemm a erwoge n. Lediglich zwei der interview ten Frauen und ein Mann, die j ung, ungebund en und politisch aktiv waren, gelang es das Leben im Exil als Chance zu betrachten und innerhalb des engen durch den Aufenthaltsstatus definierten Rahmens nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ihnen war es im Gege nsatz zu den anderen Interviewteilnehmern gelungen, stab ile soziale Kontakte aufzubauen und mittels politischer oder ehrenamtlicher Tatigkeit eine sinnvolle und befriedigende Beschaftigung zu finden.

1995, Scurfield 1996, Silver u. Wilson 1998). Vielmehr muss das Therapieangebot den Hilfesuchenden im konkreten Fall sinnvoll erscheinen, urn positive Resultate zu erzielen. Dazu ist es notwendig, dass die Patienten die geplante Intervention ange sicht s ihrer Problematik fur glaubwurdig und potentiell wirkungsvoll halten und der durchfiihrenden Person die notwendige Kompetenz in diesem Bereich zusprechen. Dariiber hinaus muss den Betroffenen das Behandlungssetting akzeptabel, das Behandlungsrationale einleuchtend sowie das Vorgehen konsistent erscheinen (Frank 1982).

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 34 votes